Beratungsgrundsätze

Ganzheitliche Beratung für Sie

Der Kunde steht im Mittelpunkt

Die Beratung von Versicherungen ist abhängig von der Wichtigkeit des Versicherungsschutzes für den Kunden. D.h. je größer das Schadenpotential, umso wichtiger ist der jeweilige Versicherungsschutz.

Zuerst gilt es die Haftungsrisiken des Kunden zu minimieren.

Die Absicherung muss zur aktuellen Lebensphase und Lebenssituation passen und ggf. angepasst werden (z.B. Heirat, Nachwuchs, Umzug, …)

Vor dem Aufbau der privaten Altersvorsorge müssen die größten Lebensrisiken für den Kunden (Krankheit, Berufsunfähigkeit und Tod) angemessen abgesichert sein.

Berufsunfähigkeitsschutz steht bei der Absicherung der Arbeitskraft an erster Stelle. Alternativen kommen nur in Betracht, wenn dieser aus finanziellen oder gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist.

Privathaushalte sollten sich nicht verschulden. Ist dies nicht möglich, sollte eine Deckung durch wertgleiche Sachwerte vorhanden sein (z.B. Immobilien). Die Rückführung von Dispositionskrediten sollte schnellstmöglich durchgeführt werden. Eine Liquiditätsreserve sollte vorhanden sein (Empfehlung mind. zwei oder drei Nettomonatsgehälter).

Unter Berücksichtigung der Liquidität sind mittel- und langfristige Anlageziele, insbesondere die Altersvorsorge, zu definieren.

Die Ziele der Beratung werden mit dem Kunden besprochen. Die Beratung wird dokumentiert und der Kunde wird über den nächsten Beratungsschritt informiert (Erstgespräch, Analyse, Prioritätensetzung, Angebotsstellung, Vertragsabschluss, Dokumentation, laufende Betreuung)

Check der vorhandenen Vorsorgelösungen

Erarbeitung Ihres Vorsorgekonzepts

Langfristige Zusammenarbeit & laufende Optimierung